Wahre Freiheit entdeckt der Mensch erst dann, wenn er das Interesse daran verliert, welchen Eindruck er erweckt.
Chinesisches Sprichwort

Ein Blog, um den sich alles um Politik, das Leben und Cosplay/Lolita dreht.

Montag, 15. Juli 2013

Hiobsnachricht

So spielt das Leben mit.
"Der Herr hats gegeben, der Herr hats genommen"

Wir sind froh, dass wir noch einmal so lange glücklich zusammen waren. Jetzt haben sich vielleicht seine Gefühle geändert, aber es ist alles anders als damals. Wir haben uns nicht gestritten, normal geredet und alles ist so gut wie es ist. Natürlich nicht "gut" in diesem Sinne.

Aber ich meinte, dass er glücklich werden soll. Nein, ich bin ihm nicht böse. Und der Kontakt wird - denke ich - durchaus bestehen bleiben. Ich bin nur wahnsinnig traurig.

Aber damals war es gut, dass ich ihn bekommen habe. Er hat mein Selbstvertrauen und -bewusstsein gestärkt. Ich bereue nicht eine Sekunde. Kann zwar auch nicht mit einem Lächeln nach vorne blicken, aber ich denke, das ist momentan auch zu viel verlangt.


"Man sollte sich nicht die Frage stellen: warum ich? Sondern: warum ich nicht?"



~
*Ayumi Haneoka*



Kommentare:

  1. Ich denke, die richtige Frage ist keine von den Beiden, sondern eher die:
    Wie geht es weiter? Wer bin ich? Was will ich?
    Bist du dir dieser Sachen erst ein mal klar, wird auch der Rest von alleine kommen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Frage habe ich einmal im Religionsunterricht gelernt. Die ist auf die Hiobsnachricht bezogen. "Warum ich?" ... warum muss ich leiden und nicht jemand anderes? Aber mein Lehrer sagte damals: "Warum nicht ich?"

    AntwortenLöschen

danke für kommis :) freue mich immer !